31.05.2012 // Das Ende der Geschichte ist vorbei

31.05.2012 // 19.00 Uhr // Sächsischer Bahnhof // Erfurtstr. 19

Das Ende der Geschichte ist vorbei
Komm ins Offene, Freund – die Zeit der Utopien ist wieder da!

Vortrag und Diskussion mit Willi Hajek (Berlin).

Der Krise macht es sichtbar. Wirtschaft und Gesellschaft bekommen Risse und scheinen vergänglich. Die sozialen Konflikte nehmen weltweit zu. Davon zeugen nicht nur die Aufstände in Tunesien, Ägypten und anderen arabischen Ländern, die Empörten in Spanien oder die Occupy-Bewegung.

Der Wunsch nach Veränderung wächst, wie auch in den 70er Jahren. Nur heute wird die soziale Erosion und Spaltung noch deutlicher. Der Geist des Aufbegehrens ist ein Zeichen von Wut und Unbehagen und ein utopischer Versuch zugleich. Von daher drückt bspw. die Orientierung der großen Bewegung 2010 in Frankreich gegen das Rentenreformgesetz »la bourse ou la vie« (dt.: die Börse oder das Leben) diese Perspektive aus.

Erst durch die Bereitschaft für Veränderung entsteht genau die Grundlage, Utopien denken zu können – sich vorzustellen, anders zu leben und zu arbeiten. Und diese Vorstellung ist auch immer mit Willen und Mut verbunden. Wir betrachten die Utopien der Menschen einmal genauer.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.