27.09.2012 Homophobie in Deutschland

27.09.2012 // 18.30 Uhr // evangelisches Jugendhaus Shalom // Berliner Straße 208

Homophobie in Deutschland
Gesellschaft, Staat und der Diskurs über gleichgeschlechtliche Liebe.

Vortrag und Diskussion.
Der Referent ist in antirassistischen Initiativen aktiv.

Im Vortrag soll auf eine heteronormative Gesellschaft einge- gangen werden, die unter Wissenschaft, Religion, eine Umwelt der scheinbar „richtigen Liebe“ und den Strukturen des staatlichen Gemeinwesens repräsentiert wird.

Homophobie  soll  in  ihrer Verschränkung mit Sexismus und Rassismus gezeigt werden, was sich gut am Beispiel  des  antimuslimischen  Kulturrassismus  gegenwärtiger populistischer Diskurse illustrieren lässt.

Es wird einen Ausflug  in die Geschichte des homophoben  Strafrechts  gemacht,  um  die  historische Grundlage heutiger Diskurse bezüglich Homosexualität einordnen zu können. Nicht  zuletzt  soll  systematisch  und  an  Beispielen gezeigt werden, dass Kultur und unser Alltag von homophoben Strukturen durchzogen ist. Schließlich soll gefragt  werden, ob die gegenwärtige Queer-Bewegung politisch in der Lage ist, Homophobie wirklich etwas entgegenzusetzen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.