15.11.2012 Wir wollen nur das Land behalten!

15.11.2012 // 18.30 Uhr // IG Metall // Karl-Schurz Straße 13, Gera

Wir wollen nur das Land behalten!
Über den Kampf für das Wohnen und gegen die Vertreibungen in Argentinien.

Vortrag und Diskussion mit Elodie Vittu (Weimar).

Obwohl soziale Bewegungen  in Argentinien selbstverständlich politisch engagiert sind, behaupten die städtischen Bewegungen, die ich im Sommer 2012 kennengelernt habe, von sich selbst, nicht politisch zu  sein,  d.h.  aber  nur,  dass  sie  von  den Parteien unabhängig sind. Politik ist in Argentinien überall zu spüren,  in  den Straßen,  den Universitäten,  der U-Bahn: politische Plakate markieren den öffentlichen Raum. Die Wohnsituation stellt ein zentrales Kritikthema dar.

Im Vortrag werden städtische Bewegungen in Rosario, Mar del Plata und Buenos Aires vorgestellt, die für den Zugang zum Land (accesso a la tierra) und die soziale Wohnversorgung kämpfen.
Fotos und Kurzfilme zeigen die Kontraste der Wohnsituationen in Argentinien: so baut man etwa  in der Peripherie neben informellen Siedlungen Großwohnprojekte, die sogenannte „countries“ oder „barrio cerrado“  (geschlossene Nachbarschaft). Es wird gezeigt, wie die sozialen Bewegungen darauf reagieren,  z.B. durch den Versuch,  ihre  Forderungen zu institutionalisieren. Aspekte der Übertragbarkeit  auf  den  europäischen  Kontext  sollen anschließend mit dem Publikum diskutiert werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.